adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik - Belege auf Postweg abhanden gekommen - Hinweis KK?
adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik
adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik
Startseite | Profil | Registrieren | Neue Beiträge | Mitglieder | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Sprache wählen
Passwort speichern
 Alle Foren
 adad95 - Praxisverwaltung 2018
 adad95 2018 Forum - Kundenfragen - Lösungen
 Belege auf Postweg abhanden gekommen - Hinweis KK?
 Neues Thema  Auf Thema antworten
 Drucken
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

4ZsumsyK8fH2

41 Beiträge

Gesendet am: - 07/07/2018 :  16:29:16  Profil ansehen  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen, ich bräuchte mal euren Rat: angenommen Rezepte kommen auf dem Postweg zur KK abhanden. Mich würde interessieren, ob die KK einen dann darauf hinweist, dass die Belege zur Datenlieferung noch nicht eingegangen sind oder man das erst merkt, wenn kein Geld eingeht...

Geändert durch - 4ZsumsyK8fH2 am 01/11/2018 20:06:51

herrmanj

Germany
398 Beiträge

Gesendet am: - 08/07/2018 :  08:13:32  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
Von der KK meldet sich nach meiner Erfahrung da niemand. Da sollte man schon selber aktiv werden, da man ja auch den Leidensdruck hat.

Geändert durch - herrmanj am 08/07/2018 08:14:01
Zum Anfang der Seite

Jane

151 Beiträge

Gesendet am: - 08/07/2018 :  12:32:40  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Antwort mit Zitat
Ich schicke große Abrechnungen grundsätzlich mit Rückschein, ist zwar ein bisschen teurer, aber kann zumindestens nachweisen, dass die Rezepte bei der KK angekommen sind.
Grüße
Zum Anfang der Seite

herrmanj

Germany
398 Beiträge

Gesendet am: - 08/07/2018 :  15:36:19  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
Ein richtiger Nachweis ist das aber nicht. Es könnte ja sonst was in dem Brief gewesen sein. Ich scanne alle Rezepte wie hier auf Seit 3 ganz unten von Ridler Datentechnik empfohlen

http://www.adad95.de/Portals/0/adad95doku2012/Leitfaden_zur_eigenen_Kassenabrechnung.pdf

ein und schicke alles in normalen Briefen. Da habe ich die ganzen Rezepte und Unterschriften als Nachweis.

Geändert durch - herrmanj am 08/07/2018 15:41:58
Zum Anfang der Seite

Jane

151 Beiträge

Gesendet am: - 08/07/2018 :  16:29:09  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Antwort mit Zitat
Das die Rezepte eingescannt sind, habe ich vorausgesetzt.
Aber damit hast Du nur für Dich den Beleg, dass es diese Rezepte gibt, ein Nachweis, dass Sie bei der Kasse angekommen sind, hast Du damit auch nicht.

Sind Rezepte verloren gegangen, wo auch immer, bleibt einem vermutlich nur der Weg über die Kulanz der entsprechenden Krankenkasse, die dann eventuell auch die Scankopie akzeptiert.
Gruß
P.S.die Annahme der Rezepte wird übrigens mit Datum und Unterschrift des Annehmenden dokumentiert auf dem Rückschein, somit vielleicht doch ein Beleg ?
Zum Anfang der Seite

Ridler Datentechnik

Deutschland
1089 Beiträge

Gesendet am: - 09/07/2018 :  09:49:10  Profil ansehen  Besuche Ridler Datentechnik's Homepage  Antwort mit Zitat
Bis heute haben wir noch von keinem unserer Kunden von einem Verlust auf dem Postweg gehört. Daß bei der Kasse / Belegannahmestelle etwas nach hinten runterfällt, gab es schon. Da hilft nur die Rezeptkopie (Scan).
Zum Anfang der Seite

Hand und Herz

163 Beiträge

Gesendet am: - 09/07/2018 :  12:37:37  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Antwort mit Zitat
Auf einer Fortbildung "Datenschutz für Physiotherapeuten" vom IFK in Hamburg wurden wir beim Thema TOM (technische und organisatorische Maßnahmen)darauf hingewiesen, dass es unsere Pflicht ist Rezepte, die per Post verschickt werden (z.B. für die Abrechnung), nur mit Einschreiben zu versenden.
Dies dient dem Schutz, dass keine Unbefugten die Daten in die Hände bekommen bzw. verloren gehen.

Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1295 Beiträge

Gesendet am: - 09/07/2018 :  13:21:45  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche mechanicus's Homepage  Antwort mit Zitat
Eine Pflicht zur Nutzung von Einschreiben gibt es wegen des Briefgeheimnisses direkt nicht.
Es empfiehlt sich jedoch die freiwillige Nutzung, weil nur dadurch das rechtzeitige Eintreten der Informationspflicht bei einem Verlust (5 Tage) festgestellt und nachgewiesen werden kann.
Zum Anfang der Seite

laus

Germany
128 Beiträge

Gesendet am: - 04/09/2018 :  11:56:28  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche laus's Homepage  Antwort mit Zitat
Wir hatten vor einigen Monaten einen Verlust auf dem Postweg.
Als nach 6 Wochen das Geld noch nicht da war, habe ich eine Mahnung geschickt. Die Kasse hatte sich gemeldet.
Wir haben die gescannten Verordnungen ausgedruckt und an die Kasse geschickt. Die Kasse (AOK-BW) hat sie akzeptiert.
Zum Anfang der Seite

upi

33 Beiträge

Gesendet am: - 05/09/2018 :  09:08:24  Profil ansehen  Antwort mit Zitat
Genau so haben wir es jetzt zweimal in 35 Jahren auch machen müssen. Da gab es mit den Krankenkassen keine Probleme.
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Auf Thema antworten
 Drucken
Springe zu:
adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik © Ridler Datentechnik Zum Anfang der Seite
 Image Forums 2001 Powered By: Snitz Forums 2000 Version 3.4.06