adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik - Begründung bei Fristüberschreitung - Unterbrechung
adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik
adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik
Startseite | Profil | Registrieren | Neue Beiträge | Mitglieder | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Sprache wählen
Passwort speichern
 Alle Foren
 adad95 - Praxisverwaltung
 adad95 Verbesserungsvorschläge
 Begründung bei Fristüberschreitung - Unterbrechung
 Neues Thema  Auf Thema antworten
 Drucken
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

herrmanj

Germany
874 Beiträge

Gesendet am: - 09/09/2021 :  10:44:48  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
Es ist jetzt nichts akutes, aber bei Gelegenheit könnte man diese Angelegenheit mal an den Bundes-Rahmenvertrag (BRV) anpassen. Lt. §7 BRV, (3a) gibt es ja nur noch 3 Gründe für Unterbrechungen:

a) therapeutisch indizierte Behandlungsunterbrechung (T),
b) Krankheit der oder des Versicherten/des Leistungserbringers (K) und
c) Ferien bzw. Urlaub der oder des Versicherten/des Leistungserbringers (F)

Könnte man die Liste nicht auf die 3 Punkte einkürzen? Es muss zum Bsp. nicht angegeben werden, ob der Therapeut oder der Patient krank war. Kann mich gerade auch gar nicht erinnern, dass Krankenhaus, Folgeverordnung, ... überhaupt mal ein Grund waren. Oder steht möglicherweise die Technische Anlage hier im Weg?

Momentan sieht es so aus:







Geändert durch - herrmanj am 09/09/2021 10:56:46

Entwicklung

Deutschland
1900 Beiträge

Gesendet am: - 13/09/2021 :  09:25:40  Profil ansehen  Besuche Entwicklung's Homepage  Antwort mit Zitat
Da die Begründung im DTA obsolet ist, ist diese Maske nur noch für die Anzeige alter Rezepte vorhanden.
Zum Anfang der Seite

herrmanj

Germany
874 Beiträge

Gesendet am: - 16/09/2021 :  13:34:44  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
Gut zu wissen.

Warum kommt dann aber auch bei Rezepten ab 01.08.2021 noch diese Entscheidung? Es würde doch ein Hinweis ausreichen und fertig.


Geändert durch - herrmanj am 16/09/2021 13:36:05
Zum Anfang der Seite

Entwicklung

Deutschland
1900 Beiträge

Gesendet am: - 16/09/2021 :  15:30:15  Profil ansehen  Besuche Entwicklung's Homepage  Antwort mit Zitat
Ja, würde reichen.
Zum Anfang der Seite

herrmanj

Germany
874 Beiträge

Gesendet am: - 10/10/2021 :  08:11:56  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
Kann ich damit rechnen, dass diese redundante Entscheidung in der neuen Softwareversion entfernt ist, um die Freigabe von Rezepten zu beschleunigen?
Zum Anfang der Seite

Entwicklung

Deutschland
1900 Beiträge

Gesendet am: - 11/10/2021 :  15:04:21  Profil ansehen  Besuche Entwicklung's Homepage  Antwort mit Zitat
Wir werden die Kunden auch weiterhin auf die Unterbrechung aufmerksam machen. Ob die Meldung dann mit OK oder mit „Rezeptfreigabe fortsetzen‘ quittiert werden muss, ist dabei egal und spart auch keine Zeit ein.
Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1669 Beiträge

Gesendet am: - 11/10/2021 :  16:20:27  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche mechanicus's Homepage  Antwort mit Zitat
Sie haben Recht, bei Ihrer Umsetzung wird keine Zeit gespart.

Eben deshalb ja auch der Vorschlag eine schlichten Warnung wie z.B. bei Behandlungen gleicher Termine auf zwei Rezepten.
Das poppt auf und geht von alleine wieder weg.

Im Idealfall könnte die Unterbrechungsbegründung ja in den Druck der Rezeptrückseite integriert werden.
Popup mit Checkbox T, K oder F gefolgt vom entsprechenden Aufdruck. Das wäre aber dann Kür. ;-)
Zum Anfang der Seite

herrmanj

Germany
874 Beiträge

Gesendet am: - 11/10/2021 :  17:00:34  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Ersterfassung durch Entwicklung

Wir werden die Kunden auch weiterhin auf die Unterbrechung aufmerksam machen. Ob die Meldung dann mit OK oder mit „Rezeptfreigabe fortsetzen‘ quittiert werden muss, ist dabei egal und spart auch keine Zeit ein.



Das wäre dann nach der Buchung der Barkasse bereits die 2. Sache die dem Nutzer keinen Nutzen bringt, aber extrem nervt, da die Meldung bei jedem Vorgang erneut erscheint. Da könnte manch ein Nutzer durchaus auf den Gedanken gezwungen werden sich eine andere Software mit durchdachterem workflow zuzulegen.

Geändert durch - herrmanj am 11/10/2021 17:33:09
Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1669 Beiträge

Gesendet am: - 12/10/2021 :  01:01:03  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche mechanicus's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
herrmanj:     (...) Da könnte manch ein Nutzer durchaus auf den Gedanken gezwungen werden sich eine andere Software mit durchdachterem workflow zuzulegen.
Ich gehe davon aus, dass eine endgültige Entscheidung über die Art und Weise der Benachrichtigung noch nicht gefallen ist.

Es ist eben die grundsätzliche Entscheidung, den Nutzer vor Fehlern zwangsweise zu schützen. Vermeintliche Sicherheit vor vermeintlich besseren Workflow. Hatten wir aber schon bei verschiedenen Gelegenheiten diskutiert.

Es gib ja auch Autos, die belassen es beim nicht angelegten Sicherheitsgurt nicht nur beim Piepen, sonder schalten garnicht erst die Zündung an.
Zum Anfang der Seite

herrmanj

Germany
874 Beiträge

Gesendet am: - 12/10/2021 :  13:53:20  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
Bin ganz bei Dir. Mein Auto löst ohne angelegten Sicherheitsgurt die elktr. Handbremse nicht.
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Auf Thema antworten
 Drucken
Springe zu:
adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik © Ridler Datentechnik Zum Anfang der Seite
 Image Forums 2001 Powered By: Snitz Forums 2000 Version 3.4.06