adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik - Unterschrift in Vertretung
adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik
adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik
Startseite | Profil | Registrieren | Neue Beiträge | Mitglieder | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Sprache wählen
Passwort speichern
 Alle Foren
 adad95 - Praxisverwaltung
 adad95 Forum - Kundenfragen - Lösungen
 Unterschrift in Vertretung
 Neues Thema  Auf Thema antworten
 Drucken
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Jens01

72 Beiträge

Gesendet am: - 19/04/2017 :  09:33:16  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche Jens01's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo, jetzt poste ich das Thema nochmal hier, da ich den Verdacht habe, im Forum "Verbesserungsvorschläge" wird das Thema nicht so wahrgenommen.

Ich hab sehr viel Rezepte auf denen der Versicherte nicht selbst unterschreiben (wegen Behinderung) kann. Bei diesen Rezepten fordert insbesondere die AOK Hessen einen Hinweis auf der Rückseite "Unterschrift vom Betreuer, Vormund, etc.). Und wenn man diesen Satz bei einer Abrechnung ca. 20 mal auf verschiedene Rezepte schreiben muss, kommt man natürlich auf die Idee, warum dies nicht der Drucker bzw. die Software übernehmen kann.


Wie macht ihr das? Habt ihr ähnliche Probleme?

Danke, Jens01

Jane

225 Beiträge

Gesendet am: - 19/04/2017 :  10:17:58  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Antwort mit Zitat
Wir betreuen 3 Pflegeheime und haben sehr viele Hausbesuche.
Wir setzen eine Klammer bei den Unterschriften und schreiben dann :
Betreuer, Angehöriger ... .
Da wir diese Rezepte sowieso, auf Grund von gemeinsam gefahrenen Kilometern oder Hausbesuchen, besonders genau überprüfen müssen empfinde ich persönlich diese zusätzliche Bemerkung nicht so schlimm.
Wenn es natürlich eine Softwarelösung dafür gäbe, würde ich mich auch freuen, erscheint mir aber schwierig.

Gruß

Zum Anfang der Seite

Jens01

72 Beiträge

Gesendet am: - 19/04/2017 :  11:11:10  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche Jens01's Homepage  Antwort mit Zitat
Es gibt bestimmt ne Lösung, die den allgemeinen Ablauf nicht behindert...
Zum Anfang der Seite

herrmanj

Germany
783 Beiträge

Gesendet am: - 20/04/2017 :  07:17:22  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
Man könnte diesen Satz beim bedrucken der Rezepte an geeigneter Stelle immer mitdrucken und ein leeres Kästchen dahinter. Im Falle das es so ist mit Kuli einen Haken in das Kästchen. Dazu musste man mittels Berichtsmanager die Druckvorlage anpassen. Wie das geht? S. hier:

https://forum.adad95.de/topic.asp?TOPIC_ID=4902
Zum Anfang der Seite

herrmanj

Germany
783 Beiträge

Gesendet am: - 20/04/2017 :  07:21:14  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
Wir drucken z. B. immer beim Bedrucken der Rezeptvorderseite den Praxis-Stempel auf die Rückseite.
https://forum.adad95.de/topic.asp?TOPIC_ID=4899
Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1571 Beiträge

Gesendet am: - 20/04/2017 :  15:24:37  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche mechanicus's Homepage  Antwort mit Zitat
Bin ja sonst eher technikaffin, aber in diesem Fall wird ein einfacher klassischer Stempel benutzt. Eine Softwarelösung macht hier wirklich keinen Sinn, weil kein Automatisierungsmerkmal vorliegt.

@ herrmanj: Ich benutze den klassischen Praxisstempel, weil dieser grundsätzlich bereits bei der Rezeptannahme aufgebracht wird, um bei später eventuell erfolgten Änderungen beim Arzt eine bessere Zuordnung zu meiner Praxis sicherzustellen.
Ein Bedrucken erst zur Abrechnung gewährleistet das nicht und ein vorheriges bedrucken ist aufwändiger als der Griff zum Stempel.
Zum Anfang der Seite

herrmanj

Germany
783 Beiträge

Gesendet am: - 20/04/2017 :  23:18:09  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
Da könnte man mal überlegen das zu adaptieren. Ich meine das Stempeln gleich bei Rezeptannahme. Gefällt mir der Gedanke. Aber Jens Problem ist damit nicht gelöst, oder auch per Stempel?
Zum Anfang der Seite

Jens01

72 Beiträge

Gesendet am: - 21/04/2017 :  08:19:28  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche Jens01's Homepage  Antwort mit Zitat
Das sind ja alles tolle Ideen, Stempel war für mich die ganze Zeit auch der Favorit, mit dem Druck wäre halt das einfachste für den Anwender.

Aber so eine Option zu haben wer da unterschrieben hat wäre auch gut und das hat man ja bekanntlich immer erst, wenn das Rezept auch unterschrieben ist.

Danke für Eure Ideen, vielleicht gibt es ja noch ne gute Lösung
Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1571 Beiträge

Gesendet am: - 21/04/2017 :  09:37:33  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche mechanicus's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Jens01:(...) mit dem Druck wäre halt das einfachste für den Anwender.
Ich sagte ja schon, dass ein Automatisierungsmerkmal fehlt, z.B. ein Datenbankfeld, dessen Inhalt abgefragt werden kann. So ein Feld für ein Häkchen ließe sich aber z.B. in der Druckmaske zum Bedrucken der Rezeptrückseite ohne großen Aufwand einrichten.
Zu beachten wäre allerdings, dass das Häkchen nicht gespeichert wird, weil der Text sonst versehentlich auf dem nächsten Rezept landet.

Ich bleibe aber bei meiner Meinung, dass so ein Aufdruck nur in Verbindung mit dem Druck zur Abrechnung sinnvoll ist, weil das separate Bedrucken länger dauert als mein Stempel.
Zur Abrechnung weiss ich aber ohne Vermerk nicht, wer unterschrieben hat. Diese Softwarelösung wäre also nur etwas für wirklich kleine Praxen.
Zum Anfang der Seite

Jens01

72 Beiträge

Gesendet am: - 21/04/2017 :  10:30:59  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche Jens01's Homepage  Antwort mit Zitat
Ja genau Mechanicus, das müsste so ähnlich sein wie bei der 2 Rezeptrückseite, diese wird ja auch nur aufgerufen, wenn man die 10 einträgt, ansonsten ja auch nicht.
Zum Anfang der Seite

Jens01

72 Beiträge

Gesendet am: - 21/04/2017 :  11:26:55  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche Jens01's Homepage  Antwort mit Zitat
...das geht leider nicht, da der Druck für die 2. Vorlage nicht unterbrochen ist.
Ich müsste ja das Rezept erneut einlegen.
Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1571 Beiträge

Gesendet am: - 21/04/2017 :  11:29:47  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche mechanicus's Homepage  Antwort mit Zitat
Ginge auch mit einer Lösung außerhalb von adad.
Lege einfach eine entsprechende Textdatei mit dem Vermerk an und bau den Druckvorgang dieser Datei in ein Script.
Möchtest Du das Rezept mit dem Aufdruck versehen, reicht ein Doppelklick auf das Script, welches in guter Lage auf Deinem Desktop verknüpft ist.

Edit: Rezept muss natürlich dafür neu eingelegt werden. Diese Lösung ist aber einfacher als mein gelöschter Vorschlag mit der Druckvorlage.

Geändert durch - mechanicus am 21/04/2017 11:38:08
Zum Anfang der Seite

herrmanj

Germany
783 Beiträge

Gesendet am: - 23/04/2017 :  08:37:46  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Ersterfassung durch Jens01

...das geht leider nicht, da der Druck für die 2. Vorlage nicht unterbrochen ist.
Ich müsste ja das Rezept erneut einlegen.



Geht doch. Weiter oben schrieb ich bereits: Wir drucken z. B. immer beim Bedrucken der Rezeptvorderseite den Praxis-Stempel auf die Rückseite.
https://forum.adad95.de/topic.asp?TOPIC_ID=4899
Zum Anfang der Seite

herrmanj

Germany
783 Beiträge

Gesendet am: - 23/04/2017 :  08:45:03  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Ersterfassung durch mechanicus

[quote]

Ich bleibe aber bei meiner Meinung, dass so ein Aufdruck nur in Verbindung mit dem Druck zur Abrechnung sinnvoll ist, weil das separate Bedrucken länger dauert als mein Stempel.


Da hast du mich falsch verstanden. Wir bedrucken die Rezeptrückseite mit dem Stempel gleich beim bedrucken der Vorderseite. Der Drucker dreht das Rezept. Mehraufwand = Null. So könnte auch der Satz mit drauf.
Zum Anfang der Seite

herrmanj

Germany
783 Beiträge

Gesendet am: - 23/04/2017 :  08:50:49  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
Ich habe den Eindruck nicht richtig verstanden worden zu sein. Daher hier nochmal wie wir das genau machen:

Um einen Arbeitsgang bei der Rezeptabrechnung einzusparen drucke ich unseren Praxis-Stempel gleich auf die Rezeptrückseite. Da ich das Rezept nach dem bedrucken der Vorderseite für die Rückseite nicht erneut in den Drucker stecken möchte habe ich den Stempel mit dem Berichts-Designer auf die 2. Seite der Vorderseite plaziert. Allerdings schaffe ich es nicht dem Berichts-Designer beizubringen duplex (der Drucker dreht das Blatt selbst) zu drucken. Hat da jmd. Eine Lösung?
Ich helfe mir zunächst so das mein Drucker generell auf duplex eingestellt ist. Ist aber suboptimal.
Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1571 Beiträge

Gesendet am: - 23/04/2017 :  12:18:38  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche mechanicus's Homepage  Antwort mit Zitat
Bei adad sind Vorder- und Rückseitendruck zwei getrennte Druckjobs. Duplex funktioniert nur bei einem mehrseitigen Druckjob.

Die Lösung könnte als spontane Idee so aussehen, dass Du Vorder- und Rückseite in PDF-Dateien druckst, diese dann zusammenfasst und in Deinem Duplexdrucker (beidseitig) ausdruckst.

Als Script auf dem Desktop wäre der Abblauf so:
  • Rezept in den Drucker
  • Vorderseite in adad bedrucken
  • Rückseite in adad bedrucken
  • Doppelklick auf das script auf dem Desktop und Rezept im Drucker beidseitig bedrucken
Zum Anfang der Seite

herrmanj

Germany
783 Beiträge

Gesendet am: - 23/04/2017 :  22:33:14  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
Es geht einfacher. So wie ich es geschrieben habe. Nix pdf. Basta.
Zum Anfang der Seite

herrmanj

Germany
783 Beiträge

Gesendet am: - 23/04/2017 :  22:38:18  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
Hier noch mal die Lösung:

https://forum.adad95.de/topic.asp?TOPIC_ID=4899
Zum Anfang der Seite

Jens01

72 Beiträge

Gesendet am: - 24/04/2017 :  07:57:51  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche Jens01's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:

Zu beachten wäre allerdings, dass das Häkchen nicht gespeichert wird, weil der Text sonst versehentlich auf dem nächsten Rezept landet.

Ja richtig im Rahmen von der Rezeptabrechnung, es könnte überlegt werden ob so ein Automatisierungsmerkmal entweder in die Rezeptmaske gesetzt wird um es für jedes Rezept von dem selben Patienten immer anzupassen oder ob es in der Patientenverwaltung eingefügt wird, da sich die Bedingungen bei einem Patienten selten ändern
Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1571 Beiträge

Gesendet am: - 24/04/2017 :  10:42:50  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche mechanicus's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
herrmanj: Es geht einfacher. So wie ich es geschrieben habe. Nix pdf. Basta.
Wie bewerkstelligst Du denn den Bedruck nach Bedarf, oder haben alle Rezepte von Dir eine Fremdunterschrift? ;-)
Zum Anfang der Seite

Jens01

72 Beiträge

Gesendet am: - 24/04/2017 :  14:25:59  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche Jens01's Homepage  Antwort mit Zitat
@mechanicus, @herrmanj
Könnt ihr bitte das Thema "drucken" in einen eigenen Thread stecken?

Danke, Jens01
Zum Anfang der Seite

herrmanj

Germany
783 Beiträge

Gesendet am: - 24/04/2017 :  22:33:56  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Ersterfassung durch herrmanj

Man könnte diesen Satz beim bedrucken der Rezepte an geeigneter Stelle immer mitdrucken und ein leeres Kästchen dahinter. Im Falle das es so ist mit Kuli einen Haken in das Kästchen. Dazu musste man mittels Berichtsmanager die Druckvorlage anpassen. Wie das geht? S. hier:

https://forum.adad95.de/topic.asp?TOPIC_ID=4902



Ich wiederhole mich nur ungern, aber die Antwort hatte ich eingangs schon geliefert. Was versteht man genau daran nicht?
Zum Anfang der Seite

Jens01

72 Beiträge

Gesendet am: - 25/04/2017 :  08:06:54  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche Jens01's Homepage  Antwort mit Zitat
Es gibt noch einen Hinweis der bei Bedarf auf die Rezeptrückseite muss.

"Krankheitsbedingte Unterbrechung des Patienten."

Dies kann sogar bereits jetzt schon in der Rezeptmaske - Therapiebericht dokumentiert werden und muss dann später wieder auf das Rezept nochmal notiert werden.

Das klingt doch nach dem selben Problem.
Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1571 Beiträge

Gesendet am: - 25/04/2017 :  10:58:06  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche mechanicus's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Ersterfassung durch Jens01"Krankheitsbedingte Unterbrechung des Patienten."
Ist das nicht schon unter "Begründung" enthalten?
Ein Feld für die Druckvorlage gibt es dazu auch: [Rezept.Begruendung_Fristueberschreitung]
Zum Anfang der Seite

Jens01

72 Beiträge

Gesendet am: - 25/04/2017 :  11:56:10  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche Jens01's Homepage  Antwort mit Zitat
Ist das nicht schon unter "Begründung" enthalten?
Zitat:



Kann das bereits eingedruckt werden?

Ist mir entgangen, muss ich gleich einsetzen...
Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1571 Beiträge

Gesendet am: - 25/04/2017 :  12:53:50  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche mechanicus's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Jens01: Kann das bereits eingedruckt werden?
Ja.
Zum Anfang der Seite

Jens01

72 Beiträge

Gesendet am: - 25/04/2017 :  14:37:25  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche Jens01's Homepage  Antwort mit Zitat
Toll!
Aber so könnte das doch auch mit der Fremdunterschrift klappen!?
Man setzt irgendwo z.b. Betreuer ein und wenn in dem Feld was steht wird auf der Rezeptrückseite eingesetzt:
"*Unterschrift vom Betreuer." und wenn in dem Feld nichts steht wird auch nichts gedruckt.

Wäre doch ne gute Lösung!
Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1571 Beiträge

Gesendet am: - 25/04/2017 :  16:10:21  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche mechanicus's Homepage  Antwort mit Zitat
Nun ja, ich will hier keine Spaßbremse sein, aber wenn sowas im Programm realisiert werden sollte, müsste man sich über den vorgeschriebenen Umfang klar sein.
Der vdek-Rahmenvertrag schreibt eine Erläuterung nicht vor, dort ist nur von "begründeten Ausnahmefällen" die Rede (§19 Abs. 2).
Im RVO Rahmenvertrag für Niedersachsen steht das selbe, allerdings muss hier noch zusätzlich auf der Rezeptrückseite begründet werden, warum jemand anderes unterschreibt:
Zitat:
§6 Abs. 6
Der Ausnahmefall ist auf der Rückseite der Verordnung zu benennen (z.B. Sehbehinderung oder Hemiparese).

In Niedersachsen ist also in den Rahmenverträgen nicht vorgeschrieben darauf hinzuweisen, wer unterschrieben hat.
In den HMR auch nicht.

Geändert durch - mechanicus am 25/04/2017 16:12:01
Zum Anfang der Seite

Jens01

72 Beiträge

Gesendet am: - 26/04/2017 :  10:07:34  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche Jens01's Homepage  Antwort mit Zitat
Das kannst du doch problemlos hinzufügen!

Unterschrift vom Betreuer (wegen Hemiparese z. B.)

Die Landesverbände haben wohl keine einheitlichen Richtlinien, ich hab bereits mehrfach mit Verantwortlichen der Hessen AOK telefoniert und die wollen den Hinweis wer das unterschrieben hat.
Klar, am liebsten vom Patienten selbst aber das geht nun mal nicht immer.
Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1571 Beiträge

Gesendet am: - 27/04/2017 :  10:19:16  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche mechanicus's Homepage  Antwort mit Zitat
Such Dir mal ein Feld aus, welches nicht benutzt wird. Bei mir wäre das z.B. [Mandant.ZUSATZ9].
Das belegst Du mit einem Text Deiner Wahl, z.B. "Unterschrift vom Betreuer".
Dann baust Du in der Druckvorlage der Rezeptrückseite eine Abfrage, ob PosNr=29934 auftaucht. Falls ja, soll dann [Mandant.ZUSATZ9]gedruckt werden.
Zum Anfang der Seite

Jens01

72 Beiträge

Gesendet am: - 28/04/2017 :  07:55:25  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche Jens01's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo mechanicus, ich hab bisher noch kein Zusatzfeld unter Mandant in Gebrauch, aber den Zusammenhang mit der Heilmittelpositionsnummer versteh ich nich
Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1571 Beiträge

Gesendet am: - 28/04/2017 :  10:49:12  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche mechanicus's Homepage  Antwort mit Zitat
Pos.Nr. 29934 ist Hausbesuch in Heimen. Nur wenn diese Pos.Nr. belegt ist, soll der Inhalt des Feldes [Mandant.ZUSATZ9] gedruckt werden, ansonsten nicht.
Du müsstest dann immer noch manuell nacharbeiten, aber nicht mehr so viel.
Der aufgedruckte Text könnte dann vielleicht so aussehen:
"Unterschrift des Patienten/Betreuers/Bevollmächtigten wegen Sehbehinderung/Hemiparese des Patienten"
Das nicht passende ist dann durchzustreichen.
Zum Anfang der Seite

Jens01

72 Beiträge

Gesendet am: - 30/04/2017 :  09:59:38  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche Jens01's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:

Dann baust Du in der Druckvorlage der Rezeptrückseite eine Abfrage, ob PosNr=29934 auftaucht. Falls ja, soll dann [Mandant.ZUSATZ9]gedruckt werden.
Zitat:



Okay danke erstmal das Ergebnis hab ich verstanden, aber wie stellt man eine Abfrage?

Danke, Jens01, schönes Wochenende
Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1571 Beiträge

Gesendet am: - 30/04/2017 :  13:55:51  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche mechanicus's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Jens01:(...) aber wie stellt man eine Abfrage?
Ich bitte um Verständnis, dass ich das jetzt nicht fertig ausprobiere, zumal ich es selber nicht brauche.
Aber so als Idee könnte es helfen, eine Formatierungsregel auf der Rückseite einzufügen mit der Bedingung
([Termine.POSNR_2]=29934 Or [Termine.POSNR_3]=29934 Or [Termine.POSNR_4]=29934)=True
und der Formatierung
Sichtbar=True
Eventuell funktioniert auch [Rezeptvorderseite.PosNr2] bis [Rezeptvorderseite.PosNr4].
Das Ganze ist halt schlecht dokumentiert. :-(

Edit:
Schau Dir mal als Beispiel die Druckvorlage der Rezeptrückseite genau an. Dort wird bei der Behandlungsanzahl eine Abfrage durchgeführt.

Geändert durch - mechanicus am 02/05/2017 18:14:42
Zum Anfang der Seite

Jens01

72 Beiträge

Gesendet am: - 03/05/2017 :  09:40:36  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche Jens01's Homepage  Antwort mit Zitat
Vielen Dank Mechanicus für Deine tatkräftige Unterstützung, Dein letzter Lösungsvorschlag ist für mich etws zu kompliziert.
Ich nutze jetzt die Begründung, geht prima, dies kann man auch noch zusätzlich für die krankheitsbedingte Unterbrechung benutzen.

Viele Grüße, Jens01
Zum Anfang der Seite

Entwicklung

Deutschland
1879 Beiträge

Gesendet am: - 03/05/2017 :  11:41:53  Profil ansehen  Besuche Entwicklung's Homepage  Antwort mit Zitat
Die Begründung der Fristüberschreitung wird bei der Erstellung der elektronischen Rechnung mit an die Abrechnungsstelle übertragen. Ob es da so gut kommt, wenn dort steht Unterschrift durch den Betreuer muss jeder selbst entscheiden. Außerdem setzt man auf diese Art die Fristüberprüfung außer Kraft.
Zum Anfang der Seite

Entwicklung

Deutschland
1879 Beiträge

Gesendet am: - 03/05/2017 :  14:41:56  Profil ansehen  Besuche Entwicklung's Homepage  Antwort mit Zitat
Ab der Version 1050 stehen beim Rezeptdruck - Rückseite auch die Einmischfelder der Patientenverwaltung zur Verfügung. Der Zusatz vom Betreuer etc. kann nun je Patient in der Patientenverwaltung erfasst und eingemischt werden.
Zum Anfang der Seite

Jens01

72 Beiträge

Gesendet am: - 03/05/2017 :  15:25:07  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche Jens01's Homepage  Antwort mit Zitat
KLASSE!!! Danke, an das ADAD Team.
Zum Anfang der Seite

Jens01

72 Beiträge

Gesendet am: - 02/06/2017 :  09:01:03  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche Jens01's Homepage  Antwort mit Zitat
Für Wann ist denn die neue Version geplant?
Zum Anfang der Seite

Entwicklung

Deutschland
1879 Beiträge

Gesendet am: - 06/06/2017 :  14:33:24  Profil ansehen  Besuche Entwicklung's Homepage  Antwort mit Zitat
Wir haben heute die Vorlagen für die neuen Zahnarzt – Rezepte bekommen. Diese sollten ab der nächsten Version auch bedruckt werden können. Es wird also noch ein wenig dauern.
Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1571 Beiträge

Gesendet am: - 07/06/2017 :  15:21:25  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche mechanicus's Homepage  Antwort mit Zitat
Da die neuen Zahnarztverordnungen bereits ab 1.7. gelten und die alten dann nicht mehr, sollte das "ein wenig dauern" wohl auch ungefähr zu diesem Termin enden. ;-)
Zum Anfang der Seite

Entwicklung

Deutschland
1879 Beiträge

Gesendet am: - 07/06/2017 :  16:01:21  Profil ansehen  Besuche Entwicklung's Homepage  Antwort mit Zitat
Naja da haben wir dann noch ein wenig Luft. Die Rezepte müssen ja auch erst behandelt werden ;-)
Aber es gibt ja nicht nur neue Formulare sondern auch einen neuen Heilmittelkatalog mit neuen Indikationsschlüsseln usw.
Zum Anfang der Seite

Hand und Herz

328 Beiträge

Gesendet am: - 29/11/2018 :  14:29:36  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Antwort mit Zitat
Zitat:
Ersterfassung durch Entwicklung

Ab der Version 1050 stehen beim Rezeptdruck - Rückseite auch die Einmischfelder der Patientenverwaltung zur Verfügung. Der Zusatz vom Betreuer etc. kann nun je Patient in der Patientenverwaltung erfasst und eingemischt werden.



+

ZITAT
Mechaninus vom 28.04.2017
Der aufgedruckte Text könnte dann vielleicht so aussehen:
"Unterschrift des Patienten/Betreuers/Bevollmächtigten wegen Sehbehinderung/Hemiparese des Patienten"

Wie muss ich jetzt verfahren, wenn ich diesen Druck auf das Rezept von manchen Patienten haben möchte bzw. bei manchen Patienten keinen Aufdruck brauche?
Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1571 Beiträge

Gesendet am: - 30/11/2018 :  00:07:24  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche mechanicus's Homepage  Antwort mit Zitat
Du könntest z.B. in der Patientenverwaltung im Tab "Zusatz" in "Feld 9" den gewünschten Drucktext
"Unterschrift des Patienten/Betreuers/Bevollmächtigten wegen Sehbehinderung/Hemiparese des Patienten"
reinschreiben und das Feld 9 dann in die Rezeptdruckvorlage passend integrieren.

Geändert durch - mechanicus am 30/11/2018 00:08:35
Zum Anfang der Seite

Hand und Herz

328 Beiträge

Gesendet am: - 30/11/2018 :  15:14:37  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Antwort mit Zitat
Wenn ich in der Rezeptdruckvorlage das Feld 9 integriere, wird es dann nur gedruckt, wenn im Feld 9 beim Zusatz eine Notiz steht?
z.B. bei Patienten, bei denen es zutrifft.

Und bei Patienten, bei denen der Fall nicht zutrifft und daher auch kein Eintrag im Feld 9 erfolgte, wird dann nichts auf das Rezept gedruckt?

Richtig?
Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1571 Beiträge

Gesendet am: - 01/12/2018 :  00:25:01  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche mechanicus's Homepage  Antwort mit Zitat
Habe ich jetzt nicht ausprobiert, sollte aber so sein.
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Auf Thema antworten
 Drucken
Springe zu:
adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik © Ridler Datentechnik Zum Anfang der Seite
 Image Forums 2001 Powered By: Snitz Forums 2000 Version 3.4.06