adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik - Automatischer Kontenabgleich mit Bankkonto
adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik
adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik
Startseite | Profil | Registrieren | Neue Beiträge | Mitglieder | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Sprache wählen
Passwort speichern
 Alle Foren
 adad95 - Praxisverwaltung
 adad95 Verbesserungsvorschläge
 Automatischer Kontenabgleich mit Bankkonto
 Neues Thema  Auf Thema antworten
 Drucken
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Pit

Germany
86 Beiträge

Gesendet am: - 19/09/2019 :  10:52:43  Profil ansehen  Antwort mit Zitat
Hallo ich möchte hier meinen Vorschlag aus dem Jahre 2012
(https://forum.adad95.de/topic.asp?TOPIC_ID=1758)
erneut zur Diskussion stellen:

Mittlerweile hat sich einiges geändert.
Immer mehr Patienten zahlen den Eigenanteil per Überweisung.
Ein Terminal zur Kartenzahlung ist einfach wegen der damit verbundenen Kosten unwirtschaftlich.

Ein Datenexport aus einem "Bankprogramm" im Format "MT940" und/oder "CSV" ist meines Wissens nach durchgängig möglich.
Wird direkt online per WEB auf das Konto zugegriffen, so ist zumindest bei mir ein Export als "CSV" möglich.
Bei der "CSV" ist dann einmalig eine Zuordung der Daten erforderlich, aber das ist kein Hexenwerk.

Wenn diese Datei in ADAD95 eingelesen werden könnte und dann ein Abgleich mit den offenen Posten vorgenommen würde, dass wäre schon eine große Zeitersparnis....
In diversen Warenwirtschaftsprogrammen kann man automatisch die Zahlungseingänge im Bankkonto mit den offenen Posten abgleichen.
Das geht schnell, wenn der Zahlende im Verwendungszweck die Rechnungsnummer angegeben hat.
Wenn etwas nicht eindeutig zugeordnet werden kann, so werden Vorschläge für ähnlich offene Posten gemacht.
Das spart mächtig viel Zeit.....
So etwas wünsche ich mir in der kommenden neuen ADAD-Version.

Es kann doch nur im Sinn von Allen sein, dass ADAD95 in der Entwicklung nicht gegenüber anderen Praxis-Programmen zurück bleibt.

Es wäre sehr hilfreich, wenn ihr dazu euere Meinung schreibt




Nicht alles Alte ist schlecht - Es sei denn, das Neue ist besser

Geändert durch - Pit am 19/09/2019 10:55:56

herrmanj

Germany
499 Beiträge

Gesendet am: - 19/09/2019 :  11:44:10  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
Also ich brauche das nicht.

Habe iZettle, da ist die TRANSAKTIONSGEBÜHR FÜR EC-KARTEN = 0,95 %. Das geht, finde ich. Es gibt auch Anbieter mit einer Pauschale, aber bei meinen 5-10 Buchungen im Monat für die Zuzahlung (25-80 Euro) komme ich so günstiger.
Zum Anfang der Seite

Pit

Germany
86 Beiträge

Gesendet am: - 19/09/2019 :  16:56:04  Profil ansehen  Antwort mit Zitat
#herrmanj
Das mag so richtig sein, jedoch ist der Aufwand die per Bank geleisteten Zahlungen (nicht nur die Anteilsrechnung)auszubuchen nicht unerheblich.
Die 5-10 Anteilsrechnungen haben wir als Minimum in der Woche...

Hinzu kommt ein großer Anteil von HP-Rechnungen neben den Kassen- und Privatrechnungen.

Nebenbei: In Schweden -> Bargeld -> stirbt aus!
Das steht uns auch bevor!

Nicht alles Alte ist schlecht - Es sei denn, das Neue ist besser

Geändert durch - Pit am 19/09/2019 17:22:56
Zum Anfang der Seite

SebastianKlien

Germany
478 Beiträge

Gesendet am: - 20/09/2019 :  07:25:13  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche SebastianKlien's Homepage  Antwort mit Zitat
Diese Funktion wäre schon ein hilfreiches Feature. Die Zuzahlungen und Kursgebühren sowie Artikelverkauf und Mitgliedsbeiträge gehen bei uns mit Lastschriftverfahren problemlos....und kostet nix. Aber allein für die Menge an Privatrechnungen wäre es prima.

Sebastian Klien
Zum Anfang der Seite

Entwicklung

Deutschland
1765 Beiträge

Gesendet am: - 20/09/2019 :  11:57:38  Profil ansehen  Besuche Entwicklung's Homepage  Antwort mit Zitat
Momentan ist wegen der EU-Richtlinie PSD2 (Payment Service Directive 2) im Bankensektor alles im Umbruch. Welche Möglichkeiten des es nach der vollständigen Umsetzung noch existiert bleibt abzuwarten.
Zum Anfang der Seite

Pit

Germany
86 Beiträge

Gesendet am: - 20/09/2019 :  16:58:08  Profil ansehen  Antwort mit Zitat
Ein Abgleich der geleisteten Zahlungen (Datenbestand in einer Datei) hat doch nichts mit den neuen Richtlinen ab dem 14 September 2019 zu tun.
Oder liege ich da falsch?

#SebastianKlien
Und sollten nicht auch Zahlungen per Lastschrift mit den offenen Posten in ADAD abgeglichen werden?

Nicht alles Alte ist schlecht - Es sei denn, das Neue ist besser

Geändert durch - Pit am 20/09/2019 17:00:42
Zum Anfang der Seite

SebastianKlien

Germany
478 Beiträge

Gesendet am: - 21/09/2019 :  07:36:56  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche SebastianKlien's Homepage  Antwort mit Zitat
Das erfolgt automatisch... Bei erstellen der Lastschrift wird der Opo gelöscht. Einen evtl. Rückläufer siehst du ja dann. Ist uns aber bisher sehr selten passiert.

Sebastian Klien
Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1371 Beiträge

Gesendet am: - 22/09/2019 :  10:45:10  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche mechanicus's Homepage  Antwort mit Zitat
Auf die Umsetzung der PSD2 zu warten erscheint mir entbehrlich. Das Importformat in adad wäre auch egal, sofern es sich um Klartextbezeichnungen handelt.
Dann braucht diese Importdatei nur nach den Merkmalen einer Rechnungsnummer und des Betrages gescannt und diese mit den OP's abgeglichen werden.
In wie fern sich der Aufwand eines Im- und Exportes lohnt, wenn nur ca.1-2 Buchungen pro Tag abgeglichen werden müssen, ist zweifelhaft.
Ich würde es nicht brauchen.

@ herrmanj:     Der Tip mit iZettle ist gut, wäre für mich eine Alternative, wenn es SEPA-Lastschriften nicht mehr geben sollte.
Zur Zeit wende ich aber das noch an, weil die Infrastruktur vorhanden (Chipkartenleser), das Verfahren kostenlos und das Ausfallrisiko fast Null ist.
Zum Anfang der Seite

herrmanj

Germany
499 Beiträge

Gesendet am: - 22/09/2019 :  15:26:28  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
An die Lastschrift habe ich mich bisher noch nicht rangetraut. Warum weiß ich gar nicht so richtig. Wahrscheinlich lohnt sich der Aufwand eher bei Dauerpatienten. Wenn ein Patient nur ein einziges Mal in die Praxis kommt und da haben wir relativ viele, ist doch der Aufwand mit dem Mandat größer als der Nutzen, oder?

Noch eine andere Frage. Könnte man das EC-/Magnetkartenlesegerät von izettle nicht gleich für adad95 mitnutzen? Mit 167 € Netto erscheint es mir recht unerschwinglich. Zumindest vor dem Hintergrund, dass ich es erst mal probieren möchte mit dem Lastschriftverfahren. U.U. wirds dann gar nicht genutzt.

Geändert durch - herrmanj am 22/09/2019 15:36:22
Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1371 Beiträge

Gesendet am: - 23/09/2019 :  08:57:38  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche mechanicus's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
herrmanj    (...) Wenn ein Patient nur ein einziges Mal in die Praxis kommt und da haben wir relativ viele, ist doch der Aufwand mit dem Mandat größer als der Nutzen, oder?
Nein, dauert in adad zwei Mausklicks, Karte einlesen und schwups, kommt die Einzugsermächtigung zur Unterschrift aus dem Bondrucker. Händische Eingabe des Betrags und der Geheimzahl dauert fast länger.
Zum Anfang der Seite

Entwicklung

Deutschland
1765 Beiträge

Gesendet am: - 23/09/2019 :  10:28:22  Profil ansehen  Besuche Entwicklung's Homepage  Antwort mit Zitat
Pit:
Zitat:
Ein Abgleich der geleisteten Zahlungen (Datenbestand in einer Datei) hat doch nichts mit den neuen Richtlinen ab dem 14 September 2019 zu tun.
Oder liege ich da falsch?

Momentan bleibt bei den Banken kein Stein auf dem anderen, von daher würde ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht sicher sein, welcher Service zu welchen Konditionen morgen noch existiert. Zudem ist es in unseren Augen so wie Mechanicus schon schreibt, das automatische Abgleichen der OP’s macht bei der Anzahl von täglichen Buchungen sicher keinen Sinn.

herrmanj
Zitat:
Noch eine andere Frage. Könnte man das EC-/Magnetkartenlesegerät von izettle nicht gleich für adad95 mitnutzen?
Das wird nicht gehen. Aber Sie können den sicher vorhandenen Versichertenkartenleser benutzen.
Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1371 Beiträge

Gesendet am: - 24/09/2019 :  09:02:43  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche mechanicus's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
herrmanj
Habe iZettle, (...)
Der Kartenleser verbindet sich mit Bluetooth. Das erscheint mir für derart sensible Daten nicht sicher genug, wie man hier nachlesen kann.

Nur so als Hinweis, ist hier ja eigentlich ot.
Zum Anfang der Seite

herrmanj

Germany
499 Beiträge

Gesendet am: - 24/09/2019 :  10:36:17  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
Wenn es danach geht, müsste sämtliche Software, jegliche Netzwerke und das gesamte Internet sofort eingestampft werden.

Oder hast Du schon mal von etwas gehört wo noch NIE ein Datenleck war.

Letztens waren sogar Röntgenaufnahmen von allen Patienten mit Klarnamen öffentlich auf Servern zugänglichen.

donaukurier.de: Das Leck ist gestopft, aber Fragen bleiben.
https://www.donaukurier.de/lokales/ingolstadt/Das-Leck-ist-gestopft-aber-Fragen-bleiben;art599,4322899

Geändert durch - herrmanj am 24/09/2019 10:41:45
Zum Anfang der Seite

Pit

Germany
86 Beiträge

Gesendet am: - 24/09/2019 :  11:48:46  Profil ansehen  Antwort mit Zitat
So ganz sind für mich die bisherigen Antworten nicht schlüssig.
Jede Praxis hat ihre "Eigenarten".
Natürlich kann eine Software nicht jede so kleine Lösung bieten.
Laut ZVK(Stand 2018)ist die Arbeitsbelastung in der Pysiotherpie durch administrative Tätigkeiten ca 40 Stunden pro Woche. Da kann doch jede Entlastung nur willkommen sein.

Wenn ich die Daten aus meinen Kontodaten selbst exportiere, was hat das mit den aktuellen Änderungen zu tun?
Ich glaube fast, das nicht sehr viele mit einem Bankprogramm auf den PC arbeiten. VR-NetWorld, Starmony, Lexware um nur einige zu nennen...
Alle bieten einen Export!
Aber auch beim Onlinebanking über den Browser ist ein Export vorhanden.

Lastschrift? Das ist Aufwand. Die Daten müssen ja zur Bank in irgendeiner Form übermittelt werden. Adad macht das nicht.

Kartenleser? Die wirtschaftliche Situation ist und bleibt angespannt trotz der jetzt erfolgten Tarifanpassungen.
Das zusätzliche Geld soll und ist auch bei uns den angestellten Physiotherapeuten in Lohnerhöhungen gegangen.

Was für Geldeingänge erscheinen im Bankkonto?

Eigenanteile (in zunehmender Anzahl!)

Privatrechnungen. KG-Rechnungen und HP-Rechnungen(da sind viele Einzelbehandlungen dabei, für die Einzelrechnungen geschrieben werden müssen).

Wir haben 2 Mandaten-Lizenzen (einmal KG und dann HP) durch die ja bei RD auch Geld reinkommt.
Mehrere Mandaten bedeuten auch mehr Rechnungen!!

Nicht zuletzt die Zahlungen Krankenkassen und Kostenträger.

Das wird nicht eben mal in ein paar Minuten erledigt!


Leider scheint es hier im Forum so zu sein, dass in erster Linie Antworten von Usern kommen die es NICHT brauchen.
Es würde mich sehr freuen, wenn auch die "Anderen" sich hier äußern wurden.


Nicht alles Alte ist schlecht - Es sei denn, das Neue ist besser

Geändert durch - Pit am 24/09/2019 11:55:18
Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1371 Beiträge

Gesendet am: - 24/09/2019 :  15:24:04  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche mechanicus's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
herrmanj     Oder hast Du schon mal von etwas gehört wo noch NIE ein Datenleck war.
Genau das werden die Pappnasen mit den Röntgenaufnahmen sich auch gedacht haben!
Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1371 Beiträge

Gesendet am: - 24/09/2019 :  16:02:25  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche mechanicus's Homepage  Antwort mit Zitat
@ Pit

Die Lastschriften werden als standardisierte SEPA-xml-Datei von adad exportiert, das ist ein Mausklick unter "Buchhaltung" -> "SEPA Lastschriften erstellen". Als Speicherort wählst Du den Importordner Deines Bankprogramms. Der dortige Import ist ebenfalls nur ein Mausklick, das Ganze geht in Sekunden!
Wenn Dir so eine Import-Export Aktion zu lange dauert, verstehe ich Dein Anliegen mit dem Kontoabgleich nicht wirklich.

Man kann nicht allen Ernstes über Bürokratieaufwand jammern und dann aus Kostengründen (ca. 15€) auf einen Kartenleser zum Erfassen der Patientendaten verzichten.
Der selbe Kartenleser wird hier auch für die EC-Karte zur Erfassung der Kontodaten für die Lastschrift verwendet.

Du hattest die Größenordnung von 1-2 Kontovorgänge pro Tag erwähnt, nun argumentierst Du mit deutlich mehr, ohne allerdings eine Größenordnung zu nennen.
Ich könnte mir vorstellen, dass sich bei einer höheren Anzahl von Buchungen durchaus eine Arbeitserleichterung einstellen könnte. Wenn das andere Inhaber ähnlich sehen, müsste das kommuniziert werden. Für mich jedenfalls würde sich das nicht lohnen.
Zum Anfang der Seite

Pit

Germany
86 Beiträge

Gesendet am: - 30/09/2019 :  14:36:49  Profil ansehen  Antwort mit Zitat
In nicht zu ferner Zukunft werden wir "schwedische Verhältnisse" haben.
Ihr werdet noch feststellen, dass diese Funktion doch recht sinnvoll ist.
Oder bauen andere Softwarehersteller unsinnige Funktionen ein?
Es gibt schließlich nicht wenige Patienten, die keine Lastschrift wünschen und per Überweisung bezahlen.

Für mich ist das Thema erst mal abgeschlossen.


Nicht alles Alte ist schlecht - Es sei denn, das Neue ist besser

Geändert durch - Pit am 30/09/2019 14:38:57
Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1371 Beiträge

Gesendet am: - 30/09/2019 :  16:38:49  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche mechanicus's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Pit     In nicht zu ferner Zukunft werden wir "schwedische Verhältnisse" haben.
Sehr wahrscheinlich, aber dann mit moderneren Zahlungsmethoden als die Überweisung.
Eventuell wäre es sogar möglich, aus dem Programm heraus den Patienten einen Paypal Link zur Zahlung zu senden.
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Auf Thema antworten
 Drucken
Springe zu:
adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik © Ridler Datentechnik Zum Anfang der Seite
 Image Forums 2001 Powered By: Snitz Forums 2000 Version 3.4.06