adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik - Terminmerker Telefontermin via Email
adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik
adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik
Startseite | Profil | Registrieren | Neue Beiträge | Mitglieder | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Sprache wählen
Passwort speichern
 Alle Foren
 adad95 - Praxisverwaltung
 adad95 Forum - Kundenfragen - Lösungen
 Terminmerker Telefontermin via Email
 Neues Thema  Auf Thema antworten
 Drucken
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Ines Beger

62 Beiträge

Gesendet am: - 15/11/2019 :  22:32:09  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche Ines Beger's Homepage  Antwort mit Zitat
Gibt es die Möglichkeit, Termin bei Telefonterminen auch per Email zu versenden? Das Kontextmenü zeigt es an, aber die Versendung klappt nicht.

Bei den Patienten, die in der Datenbank eingepflegt sind, funktioniert es.

herrmanj

Germany
502 Beiträge

Gesendet am: - 16/11/2019 :  11:05:51  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
Der Nutzerdialog poppt nicht hoch. Man kann also gar keine E-Mail-Adresse eingeben. Wäre schön, wenn das funktionieren würde.

Geändert durch - herrmanj am 16/11/2019 11:06:22
Zum Anfang der Seite

SebastianKlien

Germany
482 Beiträge

Gesendet am: - 17/11/2019 :  17:33:08  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche SebastianKlien's Homepage  Antwort mit Zitat
Das hatte ich auch schon Mal angesprochen. Wäre sehr hilfreich..

Sebastian Klien
Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1376 Beiträge

Gesendet am: - 18/11/2019 :  10:42:09  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche mechanicus's Homepage  Antwort mit Zitat
Ihr kennt doch alle die DSGVO und achtet penibel mit euren Datenschutzhinweisen und -informationen auf deren Einhaltung.

Unverschlüsselter E_Mail Verkehr ist demnach im Gesundheitswesen verboten.

Ich bin sehr daran interessiert, wie ihr die Verschlüsselung bei euren Patienten umsetzt. Meine Versuche mit gnupg oder s/mime scheiterten an der Akzeptanz der Patienten zu 100% und wird von adad nicht unterstützt. Der von adad bereitgestellte E-Mail Dienst verfügt noch nicht mal über eine Transportverschlüsselung über ssl/tls, was zur Abrechnung ok ist, weil das E2E abläuft.
Der Einatz vom Messengersystemen wie Whatsapp scheitert ebenfalls an der DSGVO, weil die Server in den USA stehen.
Den Aufbau eines Kommunikationssystems per Login im Browser (natürlich ssl-verschlüsselt) wäre eine Möglichkeit, wird aber von adad nicht unterstützt.

Geändert durch - mechanicus am 18/11/2019 10:47:15
Zum Anfang der Seite

Hand und Herz

227 Beiträge

Gesendet am: - 18/11/2019 :  17:03:54  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Antwort mit Zitat
Wir verschlüsseln über 7Zip.
Hier unsere Anleitung

Verschlüsselte Mail an Patienten schicken

Um einen verschlüsselten Anhang in PFD-Format an den Patienten zu schicken, verwenden wir das Programm 7Zip

Die Datei muß als PDF umgestaltet werden:
Datei aussuchen
Öffnen
Drucken
Als Drucker „Microsoft Print to PDF“ aussuchen
Drucken
#61656; Netzwerk
#61656; Server 2019
#61656; Formulare
#61656; Verschlüsselung
#61656; In PDF umgestalten
#61656; Den Ordner mit der Patienten-Nummer des Patienten öffnen
Wenn noch kein Ordner für den Patienten angelegt ist, diesen eröffnen:
• Rechte Maustaste
• Neu
• Ordner
• Diesem Ordner nun die Patientennummer geben
• Den Ordner nun öffnen
#61656; Als Dateiname: Datum der Mail + „Was für eine Datei ist das z. B. „Rechnungsnummer“ als Dateiname nehmen
Speichern

Nun muß die PDF-Datei verschlüsselt werden
PDF Datei aussuchen
#61656; In der Taskleiste den Briefumschlag „Explorer“ öffnen
#61656; Netzwerk
#61656; Server 2019
#61656; Formulare
#61656; Verschlüsselung
#61656; In PDF umgestaltet
#61656; Patientenordner aussuchen
#61656; Die betreffende PDF aussuchen
Rechte Maustaste
7 Zip
Zu einem Archiv hinzufügen…
Rechts von „Archiv“ den Kasten mit … anklicken
Den Dateienweg nehmen
#61656; Netzwerk
#61656; Server 2019
#61656; Formulare
#61656; Verschlüsselung
#61656; Verschlüsselt gesendet
#61656; Den Ordner nehmen, mit der Patienten-Nummer des Patienten
Wenn noch kein Ordner für den Patienten angelegt ist, diesen eröffnen:
• Rechte Maustaste
• Neu
• Ordner
• Diesem Ordner nun die Patientennummer geben

Der Dateiname bleibt bestehen
Öffnen
Archivformat: Zip
Art der Aktualisierung: Hinzufügen + Ersetzen
Verzeichnisstruktur: Relative Pfadangabe
Verfahren: Zip Crypto
Zweimal das Passwort eingeben, dieses wird gebildet aus:
dem Praxis-Passwort und direkt daran ohne Leerzeichen die Pat-Nummer Passwort
Ok

Nun die verschlüsselte Datei an die Mail anhängen
Das Mailprogramm öffnen unten in der Taskleiste das Outlock-Logo wählen
Mail öffnen
Registerkarte „Nachrichten“
Datei anfügen
Hier sind die letzten bearbeiteten Dateien zu sehen

Ansonsten unter:
#61656; Einfügen
#61656; Datei einfügen
#61656; Diesen PC durchsuchen
Den Dateienweg nehmen
#61656; Netzwerk
#61656; Server 2019
#61656; Formulare
#61656; Verschlüsselung
#61656; Verschlüsselt gesendet
#61656; Den Ordner nehmen, mit der Patienten-Nummer des Patienten
#61656; Die betreffende Zipdatei wählen

Verschicken

Anleitung für den Patienten zum Öffnen der Datei ohne 7Zip zu haben

Sehr geehrter Patient,
ihre betreffende Mail ist sehr wahrscheinlich im Spam Ordner gelandet, da die Mail eine verschlüsselte Datei enthält.
Bitte zuerst die Datei in den Posteingang verschieben.
Dann den Anhang mit einem Doppelklick öffnen
Bitte klicken Sie Zip-Datei mit einem Doppelklick an, Sie werden daraufhin gefragt, ob Sie die Datei öffnen oder speichern wollen. Es reicht aus diese zu öffnen. Nun wird der Dateipfad auf ihrem Computer gezeigt, wo Ihr Mailprogramm diese Datei öffnen würde.
z.B.
App Data > Local> Microsoft > Windows> I Net Cache> 9SQEYTSe

Hier finden Sie nun die verschlüsselte PDF-Datei. Wenn Sie diese mit einem Doppelklick öffnen wollen, werden Sie um ein Kennwort gebeten. Bitte nehmen Sie dazu das Praxis-Passwort(kann Ihnen jeder Mitarbeiter geben) und direkt daran ohne Leerzeichen die Pat-Nummer Passwort

Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1376 Beiträge

Gesendet am: - 18/11/2019 :  18:23:28  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche mechanicus's Homepage  Antwort mit Zitat
Ein wirklich interessanter Ansatz.
Du kannst pdf-Dateien aber auch direkt verschlüsseln, in der Windowswelt z.B. mit dem PDF-Creator.
Zum öffnen wird dann nur der üblicherweise vorhandene pdf-viewer (z.B. der von Adobe) benötigt.

Zip-Dateien stehen im Ruf, Virenschleudern zu sein, weshalb sie berechtigterweise im Spam landen. Bei PDF-Dateien sieht das seriöser aus.

Das ließe sich auch automatisieren (vorausgesetzt, der Pat. kennt seine Patientennummer):
  • PDF generieren
  • Aus dem PDF die Patientennummer und die EMailadresse auslesen
  • PDF mit dieser Nummer verschlüsseln
  • An die EMailadresse mit Beglettext senden.
Ansonsten wäre das zu viel Mausgeschubse.

Geändert durch - mechanicus am 18/11/2019 18:24:34
Zum Anfang der Seite

Hand und Herz

227 Beiträge

Gesendet am: - 18/11/2019 :  19:35:27  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Antwort mit Zitat
Gute Idee, Danke.
v.a. wenn man dann wirklich nicht mehr im Spam-Ordner landet.
Ja, wir müssen wirkliche die Patienten darauf hinweisen, auf Ihren Spam-Ordner einmal zu schauen. Wenn man dann bei dem Patient als vertrauensvoller Absender notiert ist, ist das kein Problem mehr.

Unsere Patienten kenne Ihre Patienten-Nummer, da für jeden Patient eine (Maisstärke) Tüte mit deren Patienten-Nummer und deren Tuch bei uns aufbewahrt wird.
Auch auf den Karteikarten uns Rezepten stehen immer die Patienten-Nummer drauf.


Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1376 Beiträge

Gesendet am: - 19/11/2019 :  00:55:57  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche mechanicus's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Hand und Herz    Wenn man dann bei dem Patient als vertrauensvoller Absender notiert ist, ist das kein Problem mehr.
Absender lassen sich ganz einfach fälschen, das wäre dann eine trügerische Sicherheit. Ein einfaches Class 1 S/MIME Zertifikat schafft da Abhilfe und wirkt auch professioneller.
Zum Anfang der Seite

herrmanj

Germany
502 Beiträge

Gesendet am: - 19/11/2019 :  06:39:39  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Ersterfassung durch Ines Beger

Gibt es die Möglichkeit, Termin bei Telefonterminen auch per Email zu versenden? Das Kontextmenü zeigt es an, aber die Versendung klappt nicht.

Bei den Patienten, die in der Datenbank eingepflegt sind, funktioniert es.



Alles interessant, aber nicht das Thema. Die Frage ist warum der E-Mail-Versand bei Telefonterminen nicht funktioniert.
Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1376 Beiträge

Gesendet am: - 19/11/2019 :  10:11:48  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche mechanicus's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
herrmanj     Die Frage ist warum der E-Mail-Versand bei Telefonterminen nicht funktioniert.
Weil es nicht DSGVO-konform ist. Könnte für RD Haftungsfragen aufwerfen (siehe dazu auch diese Enlassung der Entwicklung zur Problematik).
Beschrieben wurden Lösungsansätze, so gesehen schon beim Thema ...

Geändert durch - mechanicus am 19/11/2019 10:38:25
Zum Anfang der Seite

herrmanj

Germany
502 Beiträge

Gesendet am: - 19/11/2019 :  16:01:29  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
Du hast ja Recht. War aber immer schon relevant bei den Terminen ohne und mit Rezept.

Warum hast Du gewartet Dich zu äußern?

Das lenkt vom eigentlichen Problem von Ines Beger ab und verhindert womöglich eine Lösung durch RD.

Geändert durch - herrmanj am 20/11/2019 00:42:42
Zum Anfang der Seite

Hotline

Deutschland
1655 Beiträge

Gesendet am: - 20/11/2019 :  10:56:53  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche Hotline's Homepage  Antwort mit Zitat
Zitat:
Ersterfassung durch Ines Beger

Gibt es die Möglichkeit, Termin bei Telefonterminen auch per Email zu versenden? Das Kontextmenü zeigt es an, aber die Versendung klappt nicht.

Bei den Patienten, die in der Datenbank eingepflegt sind, funktioniert es.



Das Versenden von Terminmerkern per Mail an Telefontermine ist nicht möglich. Im Kontextmenü fehlt daher der Eintrag. Beim Anlegen des Telefontermins fehlt in der Datenbank die Möglichkeit die Mailadresse anzugeben und zu speichern. Dies wird auch nicht geändert.

Zum Anfang der Seite

herrmanj

Germany
502 Beiträge

Gesendet am: - 20/11/2019 :  12:37:53  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
Das mit dem Kontextmenu stimmt nur bedingt. Aus dem Termininfo-Fenster heraus gibt es den Eintrag sehr wohl. Warum kann man nicht einfach dort eine E-Mail eintragen und es wird verschickt, aber die E-Mail nicht gespeichert?

Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Auf Thema antworten
 Drucken
Springe zu:
adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik © Ridler Datentechnik Zum Anfang der Seite
 Image Forums 2001 Powered By: Snitz Forums 2000 Version 3.4.06