adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik - Rettungsschirm ab 20.05.2020 beantragen
adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik
adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik
Startseite | Profil | Registrieren | Neue Beiträge | Mitglieder | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Sprache wählen
Passwort speichern
 Alle Foren
 adad95 - Praxisverwaltung
 adad95 Forum - Kundenfragen - Lösungen
 Rettungsschirm ab 20.05.2020 beantragen
 Neues Thema  Auf Thema antworten
 Drucken
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Jens01

65 Beiträge

Gesendet am: - 07/05/2020 :  17:08:33  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche Jens01's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo ADAD-Gemeinde, erfreulicherweise können wir eine Ausgleichszahlung beantragen. Für Bestandspraxen gibt es 40% des Bruttokassenrezeptumsatzes des IV Quartals 2019.
ADAD95 hat doch bestimmt einige Möglichkeiten das auszuwerten und eine gute Grundlage für das Antragsformular zu liefern.
Mein erster Ansatz war die Abrechnungsstatistik, allerdings sind da ja auch Privatrezepte und Kostenträgerrezepte mit enthalten, die für die Berechnung irrelevant sind.
Hat noch jemand weitere Ideen und Anregungen wie man das mit unserer Software bewältigen kann?

Viele liebe Grüße aus Hessen, Jens

herrmanj

Germany
592 Beiträge

Gesendet am: - 07/05/2020 :  18:04:30  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
Ich habe mich auch heute mit der Frage beschäftigt. Leider nichts passendes gefunden. Wenn man als Selbstabrechner die Rechnungswiederholung der GKV-Rechnungen als Excel-Datei exportieren könnte, dann könnte man sich anhand des Datums der Rechnungstellung an die Krankenkasse bzw. deren Abrechnungsstelle (und um dieses Datum geht es ja, oder?) die entsprechenden Rechnungen (01.10. bis 31.12.2019) aufaddieren. Dann hätte man den Nettorezeptwert. Allerdings fehlen dann noch die Zuzahlungen zu den Rechnungen um auf den Bruttorezeptwert zu kommen. Bei der Probeabrechnung wäre alles dabei, aber die kann man ja nachträglich nicht mehr erzeugen.

Wenn man nicht selbst abrechnet, kann man das in adad95 eh nicht hinbekommen.

Es geht beim Datum übrigens nicht um:

- das Behandlungsdatum
- das Datum an dem man es zu einer Abrechnungszentrale (Optica, AZH, ...) geschickt hat
- das Datum des Zahlungseingangs

Geändert durch - herrmanj am 07/05/2020 18:21:30
Zum Anfang der Seite

Jane

197 Beiträge

Gesendet am: - 07/05/2020 :  18:45:09  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen, laut IFK Stand 05.05.2020 wird voraussichtlich das Rechnungsdatum der Verordnungen ausschlaggebend sein. Näheres zum Antragsverfahren und den Bedingungen wird noch bis zum 15.05.20 durch den GKV-Spitzenverband bestimmt. Vermutlich wird der Betrag nicht von den Leistungserbringern berechnet, sondern von den Krankenkassen.
Also müssen wir noch ein bißchen Geduld haben.
Grüße
Zum Anfang der Seite

Ridler Datentechnik

Deutschland
1104 Beiträge

Gesendet am: - 13/05/2020 :  11:41:06  Profil ansehen  Besuche Ridler Datentechnik's Homepage  Antwort mit Zitat
Den Frage- und Antwortkatalog zum Rettungsschirm finden Sie hier:
https://www.zulassung-heilmittel.de/rettungsschirm/_jcr_content/par/download_1679191533/file.res/FAQ_Rettungsschirm_end.pdf
Zum Anfang der Seite

upi

42 Beiträge

Gesendet am: - 18/05/2020 :  11:24:25  Profil ansehen  Antwort mit Zitat
Wenn der Antrag so ist, wie ich ihn heute von meinem Verband bekommen habe, müssen wir nicht viel ausfüllen.
Zum Anfang der Seite

Jens01

65 Beiträge

Gesendet am: - 25/05/2020 :  08:17:52  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche Jens01's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo Leute, jetzt haben wahrscheinlich die meisten den Antrag bereits ausgefüllt??!! War in der Tat nicht viel Aufwand, wie upi und Jane gesagt haben!

So wie ich das verstanden habe erfolgt die Berechnung auf Grundlage der übermittelten Daten und hoffentlich irgendwann einen Betrag "X" auf unserem hinterlegtem IK Konto.

Gibt es eine Möglichkeit auszulesen was übermittelt wurde? Klar die Rechnungswiederholung ist möglich (danke herrmanj) allerdings sehr aufwendig.

Gibt es noch weitere Ideen? Vielleicht kann das Riedler Team noch mal einen Griff in die ADAD95-Trickkiste machen.

Viele Grüße aus Hessen, Jens
Zum Anfang der Seite

podotop

Germany
125 Beiträge

Gesendet am: - 25/05/2020 :  09:09:28  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche podotop's Homepage  Antwort mit Zitat
Vorab mal nachschauen was rauskommt unter: Buchhaltung/Rechnungsanalysen/Umsatzanalyse geschriebene Rechnungen.
Müsste ungefähr passen.
Zum Anfang der Seite

Jens01

65 Beiträge

Gesendet am: - 25/05/2020 :  10:36:15  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche Jens01's Homepage  Antwort mit Zitat
Toll!!! Vielen Dank podotop!!
So was suchte ich. Hast du auch noch ne Idee für mehrere Mandanten. Die Rechnungsanalyse sieht so aus als würde die Gesamtsumme dargestellt werden. Ich rechne mit mehreren Mandanten ab.

Viele Grüße, Jens
Zum Anfang der Seite

herrmanj

Germany
592 Beiträge

Gesendet am: - 25/05/2020 :  13:50:13  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
Das kommt doch recht gut hin. Kannte ich noch nicht die Funktion. Supi, man lernt nie aus!

Dazurechnen:
... muss man jetzt noch die Zuzahlungen, da das der Netteorezeptwert ist. Das wären bei mir aus Erfahrung 10% drauf um auf das Brutto zu kommen.

Abziehen:
- Zahnarztverordnungen

Übrigens kann man aus der Tabelle von podotop die entsprechenden Zellen der betreffenden 3 Monate der Zeile "Krankenkassen" per Ctrl+C einfach wie im Excel kopieren und im Excel einfügen. Bei mehreren Mandanten könnte man dann leicht aufaddieren.

Geändert durch - herrmanj am 25/05/2020 14:47:26
Zum Anfang der Seite

herrmanj

Germany
592 Beiträge

Gesendet am: - 25/05/2020 :  14:10:40  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
Gerade gesehen, die Zuzahlungen sind ja auch dabei -> "Anteilsrechnungen". Genial!
Zum Anfang der Seite

Jens01

65 Beiträge

Gesendet am: - 25/05/2020 :  17:50:42  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche Jens01's Homepage  Antwort mit Zitat
Danke herrmanj, leider kann man die Mandanten nicht selektieren
Zum Anfang der Seite

herrmanj

Germany
592 Beiträge

Gesendet am: - 25/05/2020 :  20:44:50  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
Blöd, war mir gar nicht aufgefallen, da wir für jeden Mandanten eine extra Datenbank haben. Da ist es natürlich getrennt.
Zum Anfang der Seite

cgerdes

Deutschland
5 Beiträge

Gesendet am: - 04/06/2020 :  21:34:44  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche cgerdes's Homepage  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen,
wir haben heute erfreulicherweise unsere Zahlungen aus dem Rettungsschirm erhalten. Soweit schon mal gut :-)

Allerdings stimmen die Beträge für unsere Mandanten leider nicht mit der Adad-Abrechnungsstatistik überein. Uns fehlen gegenüber 40% unserer Abrechnungsstatistik (Krankenkassen, Zuzahlungen) je nach Mandant zwischen 10% und 20% des errechneten Betrages. Insgesamt fehlen uns fast 14% gegenüber meiner Berechnung aufgrund der Abrechnungsstatistik.

Ich habe jetzt nicht explizit nach Zahnärzten geschaut, aber mir erscheint das keine Erklärung zu sein. Vielleicht sind in der Statistik stornierte Rechnungen auch enthalten? Wobei ich mir kaum vorstellen kann, dass die eine solche Menge ausmachen könnten (vielleicht bei Korrekturberechnung?).

Gibt es irgendeine Möglichkeit, die geschriebenen Rechnungen so zu exportieren, so dass man eine Excel-Zusammenstellung machen kann?

Vielen Dank und schönen Gruß,
cgerdes
Zum Anfang der Seite

Jane

197 Beiträge

Gesendet am: - 05/06/2020 :  13:31:18  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Antwort mit Zitat
Bei uns ist es ähnlich, laut unseren Berechnungen fehlen auch ca.
15 - 20 %.
Zum Anfang der Seite

herrmanj

Germany
592 Beiträge

Gesendet am: - 05/06/2020 :  19:00:59  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche herrmanj's Homepage  Antwort mit Zitat
Bei uns hat es auf 200€ gestimmt. Rechnet Ihr selber ab? Ansonsten verzögert es sich ja noch im Abrechnungszentrum.
Zum Anfang der Seite

Jane

197 Beiträge

Gesendet am: - 08/06/2020 :  14:23:34  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Antwort mit Zitat
Hallo zusammen, ich habe noch mal bei uns durchgerechnet und meinen Fehler gefunden, so dass bei uns nur 200,00 € Differenz zum überwiesenen Betrag sind. Vemute es handelt sich um Zahnarztrezepte.
Grüße
Zum Anfang der Seite

cgerdes

Deutschland
5 Beiträge

Gesendet am: - 10/06/2020 :  13:07:30  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Besuche cgerdes's Homepage  Antwort mit Zitat
Also wir rechnen selber direkt ab. Aber es stimmt in keinem von unseren Bereichen (Logo, Ergo, Physio). Daher würde ich das gerne genauer kontrollieren können. Ich habe die Umsatzanalyse benutzt und das Rechnungsdatum berücksichtigt. So viele Zahnarztrezepte haben wir keinesfalls. Daher wäre ein Exportmöglichkeit der Rechnungen wirklich toll.
Zum Anfang der Seite

Jane

197 Beiträge

Gesendet am: - 11/06/2020 :  10:51:50  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Antwort mit Zitat
Ich vermute, dass die Rechnungen die Ende Dezember gestellt wurden unter Umständen erst im neuen Quartal verbucht sind bei den Krankenkassen.
Grüße
Zum Anfang der Seite

CD.

12 Beiträge

Gesendet am: - 12/06/2020 :  08:58:04  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Antwort mit Zitat
Hallo,
wir haben dazu eine email vom Verband erhalten:

Liebe Mitglieder,

mittlerweile ist die dritte Woche nach Inkrafttreten des Rettungsschirm angebrochen und uns erreichen einige Anfragen, dass die von den Abrechnungsprogrammen errechnete Ausgleichszahlung nicht mit dem ausgezahlten Betrag der Krankenkasse übereinstimmt.

Wie wir nun erfahren haben, bleiben nicht nur, wie bereits schon bekannt, die Abrechnungsdatensätze von Zahnärzten unberücksichtigt, sondern auch die Datensätze „Krankenhäuser“, „Auslandsabkommen“ und „Leistungsempfänger nach dem Asylbewerberleistungsgesetz“.
Dies könnte die Abweichung zwischen dem, was die Praxisinhaber*innen für sich an Ausgleichszahlung ermittelt haben und der tatsächlichen Höhe der Ausgleichszahlung möglicherweise in Teilen erklären, auch wenn die Begründung als solche für viele Praxen sicherlich unbefriedigend sein wird.


Praxen, die sich über die aus ihrer Sicht nicht korrekt ermittelte Höhe der Ausgleichszahlung beschweren wollen, sollten einen schriftlichen Widerspruch bei der für sie zuständigen ARGE einlegen.

Der Spitzenverband der Heilmittelverbände (SHV) hat sich anlässlich verschiedener Mitgliederrückmeldungen erneut mit zwei Forderungen an das BMG gewandt:

Härtefällregelungen bei den Ausgleichszahlungen

Berücksichtigung der VOen von Zahnärzten und ermächtigten (Krankenhaus-)Ärzten



...nicht schön, aber erklärt die Differenzen...viele Grüße



Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Auf Thema antworten
 Drucken
Springe zu:
adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik © Ridler Datentechnik Zum Anfang der Seite
 Image Forums 2001 Powered By: Snitz Forums 2000 Version 3.4.06