adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik - Win11 statt WinServer für adad-host?
adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik
adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik
Startseite | Profil | Registrieren | Neue Beiträge | Mitglieder | Suchen | FAQ
Benutzername:
Passwort:
Sprache wählen
Passwort speichern
 Alle Foren
 adad95 - Praxisverwaltung
 adad95 Forum - Kundenfragen - Lösungen
 Win11 statt WinServer für adad-host?
 Neues Thema  Auf Thema antworten
 Drucken
Autor Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  

Franky

32 Beiträge

Gesendet am: - 11/07/2024 :  10:49:20  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Antwort mit Zitat
Hallo,

ich arbeite mich langsam voran, um das Netzwerk effizienter und sicherer zu machen. Bisher aus finanziellen Gründen einiges nur geflickt. Jetzt soll langsam eine bessere Lösung aufgebaut werden, die ich hier schon mal diskutiert habe.

Was ich allerdings noch nicht verstehe.
Die Adad-Serverinstallation hat quasi eine Host-Funktion, bei der die Clients die Updates holen. Die Datenbank ist ja davon unabhängig und kann sonst wo liegen.

D.h. die Host-Installation von adad kann auf einem Win11-Rechner bzw. VM mit etwas Power laufen und braucht keinen WinServer als Basis, richtig?

Denn bisher läuft bei uns Adad auf einem WinServer2019, beim Upgrade bzw. auf die Redundanz bezogen, bei der Anschaffung eines zweiten Servers dachte ich zuerst natürlich an die 2022er-Version. Dann kam mir eben die Frage auf, wieviel Sinn überhaupt der WinServer macht. Ich vermute in dem Fall keinen. Man kann sich also die horenten Kosten für die Lizensierung sparen (und sie dafür für MySQL ausgeben, um von der beschnittenen express-Version loszukommen).

Oder stehe ich da irgendwo auf dem Schlauch?

Grüße
Franky

mechanicus

Germany
1819 Beiträge

Gesendet am: - 12/07/2024 :  10:29:05  Profil ansehen  Antwort mit Zitat
Um es hier mal auf den Punkt zu bringen:

Die ungeschützte Nutzung von W11 ist nicht DSGVO-konform!

Die neuen Lizenzbedingungen von Microsoft und erst recht Recall erlauben Microsoft unbeschränkten Zugriff auf Patientendaten!

In der Datenschutzvereinbarung mit den Patienten im Kleingedruckten dafür die Erlaubnis zu erschleichen, ist nicht hinnehmbar.
Zum Anfang der Seite

Franky

32 Beiträge

Gesendet am: - 16/07/2024 :  12:15:32  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Antwort mit Zitat
Zitat:
Ersterfassung durch mechanicus

Um es hier mal auf den Punkt zu bringen:

Die ungeschützte Nutzung von W11 ist nicht DSGVO-konform!

Die neuen Lizenzbedingungen von Microsoft und erst recht Recall erlauben Microsoft unbeschränkten Zugriff auf Patientendaten!

In der Datenschutzvereinbarung mit den Patienten im Kleingedruckten dafür die Erlaubnis zu erschleichen, ist nicht hinnehmbar.



Dass Windows Datenschutzrechtlich ein absolutes No-Go ist, ist bekannt. Wäre es dann nicht zukunftsträchtiger auf Linux zu setzen? Aber da gibts leider kaum Entwicklung, da es doch ein zu großer Umstieg ist.

D.h. du setzt die Windows-Clients offline und regelst die Updates über nen internen Update-Host?
Zum Anfang der Seite

mechanicus

Germany
1819 Beiträge

Gesendet am: - 16/07/2024 :  16:13:10  Profil ansehen  Antwort mit Zitat
adad95 wird bei Windows bleiben. Es gibt bei anderen Firmen Entwicklungen, die Praxisverwaltung über einen http-Server zu realisieren (Amparex) oder in Java zu schreiben (Thera-Pi), der Funktionsumfang und Bedienungskomfort kommt allerdings nicht an adad95 heran.
Native Linuxanwendungen wird es nie geben, da fehlt schlicht der Markt und die Betriebssystemkonsistenz (jeder Distribution kocht ihr eigenes Süppchen).

Ja, die Maschine für die Mitarbeiter ist ohne Internet und nur im lokalen Netzwerk unterwegs, die Servicekiste mit SQL-Datenbank ist nur für mich zugänglich und hat einschaltbares Internet für Abrechnung und Service.

Anders lässt sich das Ganze nicht mehr DSGVO-konform betreiben, weil Microsoft selbst Registry-Einstellungen bei Updates überschreibt und die Scheunentore wieder öffnet.



Zum Anfang der Seite

Franky

32 Beiträge

Gesendet am: - 16/07/2024 :  19:34:23  Profil ansehen  E-Mail an den Autor  Antwort mit Zitat
Zitat:
Ersterfassung durch mechanicus

adad95 wird bei Windows bleiben. Es gibt bei anderen Firmen Entwicklungen, die Praxisverwaltung über einen http-Server zu realisieren (Amparex) oder in Java zu schreiben (Thera-Pi), der Funktionsumfang und Bedienungskomfort kommt allerdings nicht an adad95 heran.
Native Linuxanwendungen wird es nie geben, da fehlt schlicht der Markt und die Betriebssystemkonsistenz (jeder Distribution kocht ihr eigenes Süppchen).


Ja, TheraPi ist bekannt, will ich demnächst mal ausprobieren, aber ich glaub das ist etwas hackig, auch in der Entwicklung.


Anders lässt sich das Ganze nicht mehr DSGVO-konform betreiben, weil Microsoft selbst Registry-Einstellungen bei Updates überschreibt und die Scheunentore wieder öffnet.


ich hab irgendwo gehört, dass Microsoft das mit der DSGVO klären wird... was auch sonst. Da wird wohl kaum einer Klagen ;) Es ist also eher eine Sache der Selbstüberzeugung (was ich voll verstehe).
Zum Anfang der Seite
  Vorheriges Thema Thema Nächstes Thema  
 Neues Thema  Auf Thema antworten
 Drucken
Springe zu:
adad95 - PraxPlan - ADTax - Forum - Ridler Datentechnik © Ridler Datentechnik Zum Anfang der Seite
 Image Forums 2001 Powered By: Snitz Forums 2000 Version 3.4.06